Craniosacraltherapie

 

Definition laut Still:

Es ist die wissenschaftliche Kenntnis von Anatomie und Physiologie, die durch die Hände einer geschickten Person Anwendung finden kann, um einem kranken oder verletzten Tier zu helfen, das durch Anstrengung, Anspannung, Schock, Stürze,mechanische Störungen oder verschieden Arten von Unfällen verletzt wurde.

Anerkennen des Prinzips, dass die Schädelknochen sich bewegen

 

Die Craniosacraltherapie findet bei Hunden und Pferden ihren Einsatz bei Störungen des Bewegungsapparats, ausgelöst durch Traumen wie Stürze, Unfälle u.s.w.

Jede Zelle hat ihren eigenen Rhythmus, in dem sie arbeitet. Ziel dieser Therapie ist es, durch Aktivierung des natürlichen Zellrhythmuses diese Störungen zu beseitigen.

Besonders bei Tieren ist die schnelle Wirksamkeit dieser Therapie oft verblüffend und schon während der Behandlung spür- und sichtbar.